Schlagwort: front

1945 bis 1954 – Ostfront am Donaukanal – die letzten Tage der Adlergasse

Durchschossene Hausnummer des Hauses Adlergasse 6

Zwischen 6. und 13. April 1945 zog sich die Hauptkampflinie des östlichen Kriegsschauplatzes wie eine Schlinge, die sich über die Zwischenstationen Gürtel, Ring, Donaukanal und Donau über den Bisamberg zuzog, durch Wien. Das große „Glück“ für die Stadt lag in ihrer Bestimmung zum Verteidigungsbereich und nicht zur Festung1, sodass ihr das Schicksal von Budapest erspart […]

1943 – Die Wand der Philosophen

Kommunistische Parole eines Zwangsarbeiters

Dieser Artikel wurde am 14. Juli 2020 überarbeitet. Nach dem Blitzkrieg gegen Frankreich im Frühjahr 1940 waren etwa 1,85 Millionen Franzosen in Kriegsgefangenschaft gegangen. Das Resultat der neuen Verwaltungseinteilung nach diesem Feldzug bestand in der Aufteilung des französischen Staatsgebietes. Der größte Teil im Norden und Westen befand sich unter deutscher Besetzung, die Mitte und der […]

1936 – Ein Kruckenkreuz überstand den Krieg

Das gleiche Bild wie oben – durch digitale Bildbearbeitung konnte ich das Kruckenkreuz und die Jahreszahl besser zu erkennen

Dieser Beitrag wurde am 11. Juni 2020 überarbeitet. Das Kruckenkreuz war das Symbol der „Vaterländischen Front“, der Einheitspartei in Dollfuß‘ Ständestaat. Obwohl seit dem Ende des austrofaschistischen Ständestaats mittlerweile 82 Jahre vergangen sind, findet sich an einer Mauer in Wien noch eines jener Zeichen. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Geschichte des Kruckenkreuzes und warum […]